<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=267202547041597&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">
| | | |

Die Registrierkassenpflicht ist da: Das musst du beachten!

Ausgeschnitten_iPad-1.jpg

Mit Jahresbeginn 2017 wurde die Benutzung einer Registrierkasse für zahlreiche Betriebe in Deutschland zur Pflicht – auch für viele Studios und Sportanbieter. Denn mit dem neuen Jahr endete die "Nachfrist zur Adaptierung der Buchführung an die GoBD"¹. Was das heißt und was du beachten musst, erklären wir dir in diesem Artikel und in unserem kostenlosen Ratgeber zur Registrierkasse.

Wen du einen Betrieb mit Bargeldeinnahmen führst, aber noch keine Registrierkasse nutzt, solltest du dich spätestens jetzt informieren.

Was sind die GoBD? 

  • Hintergrund
    Die GoBD sind Teil der Abgabenordnung und ersetzen zwei vorangegangene Regelungen.² Während die Jahre 2015 und 2016 noch als Übergangsfrist galten, ist eine Registrierkasse seit 2017 für viele Betriebe Pflicht.

  • Auswirkung
    Unzulängliche Kassensysteme dürfen nicht mehr eingesetzt werden. Im schlimmsten Fall drohen teure Bußgelder. Detaillierte Informationen zur Registrierkassenpflicht findest du in unserem Ratgeber.

  • Die GoBD regeln unter anderem:
    • Formale Anforderungen an die Buchhaltung
    • Lückenlose Aufzeichnung aller Zahlungsvorgänge
    • Aufbewahrungspflichten steuerrechtlich relevanter Daten und Dokumente
    • Möglichkeit des elektronischen Datenzugriffs der Finanzverwaltung während Prüfungen

Was sollte bei den GoBD beachtet werden?

GoBd.pngDie GoBD gelten nur für digitale Aufzeichnungen von Barerlösen. Deshalb ist es theoretisch weiterhin möglich, eine offene Ladenkasse zu führen.  Das ist in der Regel jedoch mit deutlich mehr Aufwand und Risiko verbunden. Wer bereits eine elektronische Registrierkasse führt, muss Einiges beachten. Wir haben dir das Wichtigste aufgeschlüsselt:

 

  • Buchungen von Eingangsrechnungen müssen innerhalb von 8-10 Tagen erfolgen.
  • Die elektronische Archivierung muss jederzeit, unveränderbar, vollständig, unverzüglich lesbar und auswertbar sein.
  • Deine Registrierkasse muss über ein Sicherheitsmodul verfügen, das alle Vorgänge indexiert.
  • Steuerrelevante Dokumente müssen im Original aufbewahrt werden, wobei Papierdokumente auch gescannt verwahrt werden können.

Die Haftung für eine unzulängliche Buchführung trägt immer das Unternehmen. Bei Nichteinhaltung der GoBD, sei es auch nur ein kleiner Mangel, kann die Buchführung des Unternehmens angezweifelt werden. Folglich würde es zu einer Schätzung kommen, welche zumeist erhebliche finanzielle Nachteile mit sich bringt. Dieses Risiko ist bei einer digitalen Aufzeichnung deutlich geringer als bei der Führung einer offenen Ladenkasse.

Mit dem Startschuss für das Jahr 2017 hat sich einiges in Sachen Buchführung getan. Neben den GoBD insbesondere auch die Einführung der Registrierkassenpflicht. Um am neuesten Stand zu bleiben, empfehlen wir dir unseren Ratgeber zur Registrierkassenverordnung.

 

Registrierkassenverordnung-Ratgeber
 

Es gibt also Anlass, sich ein Grundwissen über die neuen Vorgaben des Bundesfinanzministeriums anzulesen. Die passende Verwaltungssoftware mit einer gesetzeskonformen und modernen Online-Registrierkasse liefern wir von Eversports.

Ergänzungen:
¹Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und  Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff
²(Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen" (GDPdU) und die "Grundsätze  ordnungsmäßiger DV-gestützter Buchführungssysteme" (GoBS).)

 

David Stollinger

Als freiberuflicher Texter habe ich meinen Traumberuf gefunden; denn ich tippe für mein Leben gern. Neben dem Schreiben dürfen meine Freunde, Familie, Sport und Reisen niemals zu kurz kommen. Was dann noch an Zeit übrig ist, wird in Film, Fotografie und Lesen investiert.

BEITRAG TEILEN | |

Blog abonnieren

Christmas Banner 160x600-1

Aktuelle Beiträge