<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=267202547041597&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">
| | | |

6 Tipps zur Studiogründung

 Im Interview verraten uns Sascha von der Yogawerkstatt , Karolina von GK Studio, Roland von Ananya und Knut von Feelgoodstudio ihre 6 wertvollsten Tipps für eine erfolgreiche Studiogründung.

Karolina Godina von GK StudioFoto: Karolina Godina, Gründerin des GK Studios

1. Kultiviere eine Vision!

Eine Studiogründung beginnt meist mit einer Vision. Kultiviere ein Gefühl, als ob die Gründung deines Studios schon Wirklichkeit wäre. Wenn du dich hineinversetzt, wie dein Studio aussehen und laufen könnte, und du dabei den inneren Antrieb und die richtige Grundmotivation spürst, merkst du bereits, ob eine Studiogründung auch wirklich der richtige Schritt für dich ist.

Deine Studiogründung hat natürlich auch eine kaufmännische Komponente. Stell am Anfang vorab mal alle möglichen Einnahmen und Ausgaben auseinander und überleg dir, wie sich diese im Laufe des ersten Jahres entwickeln könnten. Lass dir diesen kleinen Business Case von jemandem hinterfragen, es gibt immer Details die man selber nicht sieht.

2. Hör auf dein Bauchgefühl!

Dein Bauchgefühl spielt also ebenfalls eine große Rolle. Versuche stets auf dich und dein Gefühl zu hören und lasse dich von deinem Umfeld auf keinen Fall verunsichern. Vor Karolinas Studiogründung haben viele versucht, ihr das GK Studio, mit der Begründung es gäbe schon zu viele Studios, auszureden. Doch sie war sehr froh, den Schritt dennoch gewagt zu haben.

3. Baue ein starkes Team auf!

Stelle ein kompetentes Team ein, welches dir immer zur Seite steht - davon sind sowohl Sascha und auch Karolina überzeugt. Tausche dich mit deinem Team aus und lernt voneinander. Achte stets auf ein respektvolles Miteinander und darauf, dass deine Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen glücklich und zufrieden sind. Auch eine rechtzeitige Bezahlung gehört hier dazu. Deine Kunden werden die gute Atmosphäre und den Spaß, den ihr bei der Arbeit habt, zu schätzen wissen und an deine Kunden weitergeben.

eversports-yoga-studio-gründung-sascha-yogawerkstattFoto: Sascha Delberg von Yogawerkstatt

4. Versuche Ruhe zu bewahren und lerne aus deinen Fehlern!

Als frischer Studiogründer kommen anfangs schwere Zeiten auf dich zu! Sieh Fehler als eine Hilfe auf deinem Weg an, von denen du lernen und wodurch du dein Studio verbessern kannst, rät Sascha. Lass dich nicht von Schwierigkeiten unterkriegen. Versuche, so gut es geht, Ruhe zu bewahren und lass dir helfen und Aufgaben abnehmen, findet Karolina. Der größte Fehler ist es, zu denken, man müsse alles alleine machen.

5. Glaub an dich und lass dir Zeit!

Schau nicht zu viel auf andere Studios, das schränkt dich in deiner Kreativität rund um dein Studio nur ein, findet Sascha. Wenn du zu 100% hinter deiner Idee und deinem Unternehmen stehst, wirst du mit deinem neuen Studio auch bald erfolgreich sein! Versuche, das bestmöglichste Programm zu erstellen und dein Alleinstellungsmerkmal gut zu kommunizieren, meint Karolina. Lass dich nicht von Anfangsschwierigkeiten verunsichern. Gewisse Dinge brauchen einfach Zeit, bis sie von alleine erfolgreich laufen.

6. Mach dir klar, was eine Studiogründung wirklich bedeutet!

Sei dir von Beginn an im Klaren, was eine Studiogründung mit sich bringt. Denke dabei an die rechtlichen und administrativen Schritte, die notwendig sind, um ein Studio erfolgreich aufzubauen. Bedenke den tatsächlichen Aufwand und nicht nur die Klassen oder Einheiten, die du unterrichten möchtest. Roland empfiehlt hier, sich Tipps von befreundeten Studiobesitzern und -besitzerinnen zu holen. Auch eine Verwaltungssoftware kann dir helfen, Routineaufgaben zu vereinfachen und unterstützt dich bei der Administration.

Roland von Ananya Yoga
Foto: Roland Pöschl von Ananya Yoga

Bedenke, dass auch deine viele Zeit, die du in die Administration deines Studios steckst, einen Gegenwert haben sollte. Wenn du dein Studio nicht aus rein karitativen Zwecken eröffnest, dann solltest du in deinen kaufmännischen Überlegungen auch ein Ziel festlegen wie zum Beispiel „wenn mein Studio nach einem Jahr nicht operative positiv läuft, dann bin ich, bereit alles nochmal zu hinterfragen“. 

 

Ein Studio zu gründen ist ein großer Schritt in ein neues Leben. Hilfe darf dabei nicht fehlen.

 
 
 Du überlegst, dein eigenes Studio zu eröffnen?
Wecke die Gründerin oder den Gründer in dir!
 
Profitiere aus den Erfahrungen anderer Studiobesitzer mit unserem kostenlosen eBook zum Thema Studioeröffnung!
Yoga Studio Eröffnung Tipps
 
 

Olivia Klonfar

Hi mein Name ist Olivia! Durch meine Passion für Poledance und Acroyoga, habe ich mich als Trainerin ganz dem Sport und dem Studioalltag verschrieben. Neben meinem Hobby als Filmemacherin, freue ich mich meine Gedanken in unserem Blog mit euch zu teilen.

BEITRAG TEILEN | |

Blog abonnieren

Christmas Banner 160x600-1

Aktuelle Beiträge